Der zweite, mein zweiter.
Diese Webseite nutzt Cookies für Dies uns Das. Die EU möchte, dass ich darauf Hinweise. Wenn du auf der Seite weiter surfst, stimmst du der Cookie-Nutzung zu. mehr Infos, hier klicken. Akzeptieren
  • Nach kurzem suchen eines Tageskonzepts, 1 Stunde suchen nach Frosch-Begleiter, erstes Bild im Kasten. 01. Hummeln im Hintern haben
  • Wortwörtlich 02. Aus der Mottenkiste
  • Erst einmal ein Schild finden das nicht beklebt wurde, gar nicht so einfach. Als Tipp für das nächste Jahr und Memo an mich selber: Klebeband mitnehmen. 03. Zwei Fliegen mit einer Klappe
  • Im Rotlichtviertel angesprochen werden, ob ich den Passanten (der gerade vom Friseur kam) fotografiert hätte. 04. Rubbel die Katz
  • Kaffeepause und Aufgabe lösen. Ideal einmal die bisherigen Aufnahmen anzusehen. 05. Und täglich grüßt das Murmeltier
  • Neben der Station zwei das Motiv gefunden, für etwas unmögliches. 06. Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr
  • Let's Dance 07. Da steppt der Bär
  • Wo ist der Frosch, ja wo iss'er denn? 08. Der Chamäleon Effekt
  • Leider kein Wasser, aber genug Dreck drum herum. 09. Dreckspatz!
  • Wie bewegt man einen toten Frosch? 10. Wie von der Tarantel gestochen
  • Noch nie gehört dieses Sprichwort. Aber der Angeber protzt mit dickem Auto. Der erste Versuch war nicht so prall, aber dieser hat es dann, finde ich, gerockt. 11. Angeben wie eine Tüte voller Mücken
  • Finale, oho 12. Nachtigal, ick hör dir trapsen